Betriebspraktikum

Das Schüler-Betriebspraktikum am Theodor-Heuss-Gymnasium findet in der Regel in der letzten Woche des ersten Halbjahres und in der ersten Woche des zweiten Halbjahres statt, die genauen Termine finden Sie hier:

Termine des Blockpraktikums

Die Absolvierung eines Praktikums in der Jahrgangsstufe 9 soll den Schülern die Möglichkeit geben, einen Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt zu erhalten, Tätigkeiten unmittelbar zu erleben. Das Kennenlernen des Arbeitsalltags steht dabei mehr im Vordergrund als eine Berufsfindung. Da das Betriebspraktikum eine schulische Veranstaltung ist, entfällt eine Vergütung! Die Schüler sind während des Praktikums über den Schulträger unfall- und haftpflichtversichert.
Im Betrieb gelten die Vorschriften zur Sicherheit und zum Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz sowie die des Jugendarbeitsschutzgesetzes.

Die Schüler suchen nach Absprache mit den Eltern und der Koordinatorin des Praktikums ihre Praktikumsstelle weitgehend selbst. Dies hat den Vorteil einer realistischen Bewerbungssituation.

Die Schüler des Jgs. 9 müssen die Vorschläge für Praktikumsstellen bis zu den Herbstferien bei der Koordinatorin, Frau Becker-Seidel, vorlegen.

Das Praktikum wird in den Betrieben innerhalb des Schulbezirks (Stadtgebiet Essen) absolviert, damit eine schulische Betreuung sichergestellt werden kann. Durch die besondere Lage der Schule im Essener Süden sind auch Praktikumsplätze in Heiligenhaus, Ratingen- Breitscheid und Mülheim-Süd akzeptabel.

Bei einer Entfernung ab 3,5 km trägt der Schulträger die Fahrtkosten. Das Praktikum kann nicht im elterlichen Betrieb oder bei Verwandten gemacht werden, auch Grundschulen eignen sich eher nicht, da nur ein Teil des Arbeitstages zu beobachten ist. Die tägliche Arbeitszeit sollte der eines normalen Arbeitstages entsprechen.
Zur Vorbereitung werden im Politik-Unterricht Aspekte zum Thema Arbeitswelt besprochen, der Deutsch-Unterricht behandelt die Bereiche Bewerbung und Vorstellung. Während des Praktikums wird jeder Schüler von einem `Betreuungslehrer` (Fachlehrer in der Klasse) unterstützt.

Dieser ist Ansprechpartner für eventuelle Probleme und Fragen. Er besucht den Schüler im Betrieb und führt dort auch Gespräche mit den betrieblichen Betreuern.

Nach Beendigung des Praktikums findet eine Nachbereitung im Politik-Unterricht statt. Außerdem verfasst jeder Schüler einen schriftlichen Bericht, um sein Praktikum zu dokumentieren. Dieser wird benotet und geht in die Leistungsbewertung des Faches Politik ein.

Diese Informationen orientieren sich am RdErl. d. Ministeriums für Schule und Weiterbildung v 21. 10. 2010 - 4111-6.08.03.06-92511

Berichte über Betriebspraktika der letzten Jahre