Grundschulsportfest 2011


Kettwig Kurier, 12. Februar 2011

Sportliche Grundschüler
Klasse 4b der Schule an der Ruhr holt den Wanderpokal

250 Grundschüler aus zehn Klassen traten - zugegeben schon vor einiger Zeit - in der Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums an, um den begehrten Wanderpokal der Viertklässler in ihre Schule zu holen. Zum 23. Mal wurde der Wettkampf um die sportlichste vierte Grundschulklasse ausgetragen und es soll im Kettwig Kurier natürlich nicht verschwiegen werden, wie die kleinen Pennälerabgeschnitten haben ...

Die Schule an der Ruhr und die Schmachtenbergschule aus Kettwig, die Matthias-Claudius Schule aus Breitscheid sowie die Adolf-Clarenbach-Schule aus Isenbügel bewarben sich um den Titel. Bevor Dr. Thomas Doepner, der Schulleiter des THG, alle Schüler begrüßen konnte, musste er eine halbe Stunde auf die Isenbügeler Kinder warten, deren Bus Probleme bei der Anfahrt hatte.
    Die Grundschullehrer und einige Eltern befanden sich auf der Zuschauertribüne, um die kleinen Sportler anzufeuern. Dabei konnte man sogar eine Vuvuzela und Ratschen hören.
    THG-Schüler der 10. und 12. Klassen übernahmen die Betreuung der jungen Kollegen. Sinn und Zweck der Veranstaltung sind nicht nur die sportlichen Leistungen der Grundschüler zu zeigen, sondern auch die Möglichkeit für diese, vor dem Schulwechsel schon einmal Kontakt zur weiterführenden Schule aufzunehmen.
    Die erste Disziplin war eine Pendelstaffel, für die jede Klasse 14 Schüler stellte. Beim folgenden Sprint starteten alle Kinder klassenweise nacheinander aus der Bauchlage.

Dabei musste Sophie Zahn aus der Klasse 4 c der Schule an der Ruhr ein einsames Rennen gegen die Uhr laufen, denn für ihre Klasse, mit 31 Kindern die zahlenmäßig stärkste, gab es am Ende keinen Gegner mehr. Nach Standweitsprung und Ballwurf äußerte sich Mark Reuter von der Adolf-Clarenbach-Schule aus Isenbügel zufrieden über seine Leistungen: „Ich war erster in meinem Lauf, habe zweimal eine gute Weite beim Weitsprung geschafft und den Ball zweimal im Ziel versenkt. Ich finde es hier toll, auch wenn ich nicht zum THG möchte. Eigentlich spiele ich lieber Badminton." Ein besonderer Höhepunkt für die Kinder war das Mattentreiben, bei dem jeweils zwei Kinder einer Klasse im Wechsel durch einen Sprung auf die Matte versuchten, diese möglichst schnell durch die Sporthalle zu bewegen. Abschließend gab es eine Ausdauer-Rundenstaffel, bei der die vier besten Läufer einer Klasse auf zwei Runden durch die Halle gegeneinander antreten mussten. Die anschließende Auswertung und Bekanntgabe der Ergebnisse wurde von den Kindern mit großer Spannung verfolgt: Diesjähriger Sieger und Gewinner des Wanderpokals wurde zum ersten Mal die Klasse 4b der Schule an der Ruhr.
    Die weiteren Platzierungen: 2. Klasse 4b der Matthias-Claudius Schule; 3. Klasse 4a der Matthias- Claudius Schule; 4. Klasse 4c/d der Schmachtenbergschule; 5. Klasse 4a der Schule an der Ruhr; 6. Klasse 4a der Adolf-Clarenbach Schule; 7. Klasse 4a/b derSchmachtenbergschule; 8. Klasse 4e der Schmachtenberg schule; 9. Klasse 4c der Schule an der Ruhr; 10. Klasse 4b der Adolf- Clarenbach-Schule. Alle Kinder bekamen zur Belohnung einen Stutenkerl, die dreierstplatzierten Klassen dazu einen Ball als Pausenspielzeug.