THG-Jahrbuch

Die THG-Jahrbücher gehörten über viele Jahren zu einem festen Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit. Sie sind von 1991/92 bis 1999/2000 erstellt worden und es gibt von fast allen Jahrgängen noch Exemplare, die auch abgegeben werden können. Die Jahrbücher informierten über die wichtigen Ereignisse des Schullebens und dienten zur Veröffentlichung der aktuellen Klassenfotos.


WAZ Kettwig 25.02.1998

 

Jahrbuch verdeutlicht den Stellenwert des THG

240 Seiten - von Abi-Scherz bis Stadtwaldfest

KETTWIG. Rund 240 Seiten können die Vielfalt des Theodor-Heuss-Gymnasiums kaum fassen - Im Jahrbuch 97/98 werden alle wichtigen Aspekte der vergangenen zwei Jahre dokumentiert.

A wie Abi-Scherz, B wie Börsenspiel, C wie Computermusik-AG, D wie Danksagungen - diese Aufzählung ließe sich problemlos bis Z (wie zweifacher Stadtwaldfest-Sieger) fortführen. Als Dokumentation der Schulereignisse wird das Jahrbuch später Anlass zu nostalgischen Erinnerungen geben.


Erinnerungen



Die wichtigsten Ereignisse in den Augen der Öffentlichkeit waren sicherlich die Auftritte der "Kettwichte", der Erfolg beim Sparkassen-Börsenspiel '97 und beim Stadtwaldfest
sowie die Musikveranstaltungen. Viel Platz wird auch den ganz kleinen und ganz großen Schülern eingeräumt - Sextanerbegrüßung und Abiturfeier werden ausführlich dargestellt. Viele Bilder rufen die nahe Vergangenheit wieder ins Gedächtnis, darunter natürlich Klassenfotos und Lehrerportraits, doch auch zahlreiche Momentaufnahmen lassen den vielfältigen Schulalltag lebendig werden. Die dazugehörenden Texte stammen entweder aus der Feder der Jahrbuch-Redaktion oder aus der lokalen Presse - die Berichterstattung der Zeitungen verdeutlicht
auch im Nachhinein den Stellenwert des THG in Kettwig.

Die Ehre, seine joumalistische Arbeit im Jahrbuch wiederzufinden, sei unbeschnitten, allerdings haben sich die Macher großzügig aus dem Material der Lokalpresse bedient: Schade, daß gerade das Vorwort durch eine abgedruckte Rezension des vorigen Jahrbuches ersetzt wurde.

hah