Schöner Schulhof-AG

Kettwig Kurier, 30. Mai 2012

Bilder-Galerie THG: Neuer Oberstufenschulhof
„Berlin ist nicht Kettwig!", machte Kunstlehrer Claus Bedbur bei der Einweihung des neuen Pausenhofes für die Oberstufe des Theodor-Heuss-Gymnasiums deutlich. Mit einem Augenzwinkern spielte der Organisator der Umgestaltung damit auf die geplatzte Eröffnung des neuen Flughafens an. Am THG werden einmal gesetzte Ziele emsig verfolgt, so konnten Schüler und Lehrer (mit Elternhilfe) den neuen Hof termingerecht der Öffentlichkeit präsentieren. Im Rahmen eines kleinen Festaktes mit musikalischer Untermalung von Gulia Erichsen am E-Piano und Markus Kipphardt an derTrompete stieß die gesamte Oberstufe auf das gelungene Projekt an. Auch Schulleiter Dr. Thomas Doepner zeigte sich über den Einsatz seiner Schützlinge (Spendenlauf, Grundreinigung, Malerarbeiten und Co.) sehr zufrieden und bedankte sich bei den Kettwiger Bürgern und Geschäftsleuten, die das Projekt finanziell mitgetragen haben. Eine Großspende gab's von der Sparkasse Essen nvb

Kettwig Kurier, 9. November 2011
THG-Schulhof wird schöner
Für die Neugestaltung des Oberstufenhofes am Theodor-Heuss-Gymnasium fand der erste Arbeitseinsatz statt. Schüler der Oberstufe packten kräftig mit an. Unter der Leitung von Kunstlehrer Claus Bedbur wurde der Platz grundgereinigt. Sträucher und Hecken wurden geschnitten und das Gelände wurde mit einer Hecke aus Kirschlorbeersträuchern zur Hauptstraße hin eingefasst. Wesentliche Unterstützung erhielt die Schule durch den freiwilligen Einsatz der Firma Peter Kirsch.

Die Pflanzen konnten mit den Spendengeldern von Eltern und Kettwiger Bürgern angeschafft werden. Auf diese erste Aktion werden weitere Maßnahmen folgen. Durch eine große Überdachung wird die Oberstufe der Schule dann, vor den Unbilden der Witterung geschützt, ihre Pausenzeit ganzjährig an der frischen Luft verbringen können. Auch die weiteren Baumaßnahmen sind Dank der vielen Spenden aus der Schulgemeinde und der Kettwiger Bürgerschaft finanziell gesichert.
Foto: Quante

 

WAZ Kettwig 22.Juli 2011

Wo laufen sie denn?
Erlös des 1. Spendenlaufs am THG kommt dem aktuellen Projekt "Schüler Schulhof" zugute

Kettwig. Dr. Thomas Doepner beendet heute sein erstes Schuljahr als Leiter des Theodor-Heuss-Gymnasiums. Und dieses Schuljahr hört mit einer gelungenen Premiere auf - eine Premiere nicht nur für ihn, sondern auch für die Schülerinnen und Schüler.
    Denn erstmals fand am THG ein Sponsorenlauf statt. Am vergangenen Mittwoch, bei bestem Laufwetter, machten sich die Kinder und jugendlichen der Jahrgangsstufen 5 bis 12 auf den Weg. „Das war eigentlich ein richtiges Schulfest", sagt Thomas Doepner, „denn durch die tolle Atmosphäre entwickelte der Sponsorenlauf seine ganz eigenen Dynamik." Will heißen: Die Schülerliefen und liefen und liefen...
    Los ging's vor dem THG an der Hauptstraße, dann den Möhlenkamp entlang zur Ruhr und zum Leinpfad, am Mühlengraben die Ruhrstraße hoch und zurück zur Schule. Die Straßen waren für den Durchgangsverkehr gesperrt, die zahlreichen Streckenposten motivierten die Schüler zusätzlich. Und so lief manch einer zu persönlichen Höchstleistungen auf. Zum Beispiel das Trio Oliver Hertel, Robert Füsser und Matthias Pörting. Sie absolvierten die Strecke,

die zweieinhalb Kilometer lang war, insgesamt ein Dutzend Mal - 30 Kilometer am Stück, Hut ab. Und für jeden dieser gelaufenen Kilometer gab's Geld von den Sponsoren - empfohlen waren ein bis zwei Euro pro 500 Meter. Die Sponsoren hatten sich im Vorfeld des Laufs bereit erklärt, einen bestimmten Betrag pro Kilometer zu bezahlen. Der Erlös kommt dem ersten Bauabschnitt des aktuellen Projekts „Schöner Schulhof' zugute.
    Da bei einer Anzahl von mehr als 800 Schülern nicht alle gleichzeitig laufen konnten, starteten alle Teilnehmer nach Stufen gestaffelt, um so ein optimales Laufklima zu gewährleisten.

Checkpoint direkt vor der Schule

Natürlich war für die nötige Verpflegung bestens gesorgt, denn es gab vor der Schule einen großen Checkpoint, an dem Wasser ausgegeben wurde. Um einen besonderen Anreiz zum Laufen zu bringen, kann jeweils die Klasse mit den meisten gelaufenen Kilometern der Unter-, Mittel-, und Oberstufe einen ziemlich attraktiven Preis gewinnen: Diese Klasse wird einen frei verfügbaren, zusätzlichen Wandertag erhalten.

Wie viele Kilometer insgesamt gelaufen wurden, welche Stufe die längste Strecke absolvierte und die Höhe des Betrages, der dem Projekt Schöner Schulhof zugute kommt, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Denn am Tag nach dem Sponsorenlauf waren die THGIer schon wieder sportlich unterwegs - beim traditionellen Wandertag, der so langsam auf die heute beginnenden Sommerferien einstimmte.


Kettwig Kurier, 27. Juli 2011

Ergebnisse

4.000 Kilometer sind die THG-Schüler gelaufen - also einmal quer durch Europa, wie es sich gehört, wenn man Europaschule werden will.
Starke Lehrer-Leistung: Sagenhafte 50 Kilometer weit lief Lehrer und Marathon-Finisher Kevin Petersen - das war die stärkste Leistung des Tages. An zweiter Stelle liegen mit der Halbmarathon-Distanz Dr. Andreas Herzog und Schulleiter Dr. Thomas Doepner.
Starke Schüler-Leistung: Schulsprecher Oliver Härtel und drei weitere Schüler des Mathematikleistungskurses der Jahrgangsstufe 12 absolvierten ebenfalls die Halbmarathon-Distanz. „Besonders großartig waren die Jüngsten, die Fünftklässler, die durchschnittlich acht Kilometer pro Schüler gelaufen beziehungsweise gewandert sind'; erzählt Dopener..Das ist.eine ganz außerordentliche Leistung!"
Es ging um Geld: „Insgesamt wurden Ansprüche auf Sponsorengelder in Höhe von 18.000 Euro erworben", berichtet Schulleiter Dr. Doepner.„Allerdings haben einige Eltern und Freunde die Laufleistung ihrer Sprösslinge offenbar etwas unterschätzt und werden vielleicht erstaunt sein, was dabei an Spendenbeträgen zusammen gekommen ist. Man muss also sehen, was realistisch zu erwarten ist. Keiner soll durch das Laufen arm werden." Die Lehrer wurden vom Kollegium gesponsort und erliefen immerhin 800 Euro...


Kettwig Kurier, 25. Juni 2011

Glas statt Blech
"Schöner Schulhof-AG" setzt sich am THG für Erneuerung ein

Der Fahrradhof des Theodor-Heuss-Gymnasiums wirkt kahl und leer - das Dach aus Trapezblech macht die Fläche auch nicht gerade attraktiv. Engagierte Schüler des THG planen daher den Neuanfang: ein modernes Pausen- und Freizeitareal.

VON PHILIPP MARQUARDT

„Geplant ist zunächst ein zusätzlicher Schulhof für die Oberstufe, einschließlich einer neuen Überdachung aus Glas, Bänken und Bepflanzung des Areals", berichtet Oliver Hertel, Schülersprecher und Mitglied der „Schöner Schulhof-AG". Die Initiative aus Schülern, Lehrern und Eltern macht sich dafür stark, dass der Pausenhof seinem wahren Anspruch, eine Erholungsoase inmitten des Schulstresses zu sein, gerecht wird. „Arn Anfang haben wir Ideen gesammelt, wie der Schulhof gestaltet werden kann", so Hertel. Dabei herrschte eine strenge Arbeitsteilung, schließlich musste einiges organisiert und wichtige Fragen zur Gestaltung diskutiert werden: In welcher Farbe wird etwa das Gestänge des Dachs neu gestrichen? „Vielleicht Orange", schlägt Kunstlehrer Claus Bedbur vor, stößt damit allerdings auf allgemeine Ablehnung.

    Zu klären war auch, wie die Bänke angeordnet werden; wie viele aber überhaupt neu angeschafft werden können, hängt, wie immer, von den Finanzen ab.
    Um die Schillerkasse zu füllen, sind mehrere Spendenaktionen geplant: Als große Abschlussaktion veranstalten die Schüler einen Spendenlauf, ähnlich des Ruhr- und Altstadtlaufs. „Alle Schüler laufen so viele Runden, wie sie schaffen, für jeden halben Kilometer bekommen sie die versprochenen Spendengelder ihrer Sponsoren", erläutert Hertel. Auch werden Schüler zu zweit die Geschäfte und Firmen in Kettwig aufsuchen, um Gelder zu sammeln. „Letztendlich betrifft uns das alle", so Bedbur, „und gleichzeitig ist es eine Investition in die Infrastruktur". Zu Beginn der Sommerferien stehen die Finanzen fest, dann kann weiter geplant werden. Zur gleichen Zeit startet auch der zweite Spendenaufruf zum nächsten Projekt: Die Umgestaltung des großen Schulhofs. „Wir lassen nicht locker", lacht Bedbur.

SPENDEN? > Wer Rückfragen hat, sich engagieren oder etwas Spenden möchte, kann sich jederzeit beim Sekretariat des THG, unter 95430, melden.