F R E I S T Ü H L E R

Herr Freistühler

Diplomsportlehrer am THG von 1977 bis 2008

Aufgabenbereiche:  
Leitung des Fachbereiches Sport
  Koordination Schule und Verein
  Organisation des Grundschulsportfestes (Spielolympiade)
  Organisation des Kennenlerntages der Jahrgangsstufe 5
 

Betreuung der Schulmannschaften:


Verabschiedungsschreiben von Herrn Freistühler
an die Schülerinnen und Schüler
anlässlich seines Ausscheidens aus dem Schuldienst
im Dezember 2008

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,
als ich im November des letzten Jahres der Schulleitung des THG mitgeteilt habe, dass ich meine Arbeit als Sportlehrer aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter ausüben kann, fand ich keine geeignete Möglichkeit mehr, mich von euch im Unterricht persönlich zu verabschieden.
Dies möchte ich nun auf diesem Wege nachholen.

Auch wenn mir zum Ende meiner Tätigkeit wegen der zunehmenden gesundheitlichen Handicaps das Unterrichten nicht immer leicht fiel, schaue ich mit großer Freude gerne auf die vielen Jahren am THG zurück. Das liegt natürlich zuallererst daran, dass die vielfältigen Begegnungen mit euch mir immer wieder signalisiert haben, dass ihr Spaß in eurem Sportunterricht hattet.
Dabei ist es ja kein Geheimnis, dass bei der großen Mehrheit der Schülerschaft der Spaßfaktor in den beliebten Ballspielen besonders hoch ist.
Umso mehr hat mich immer wieder euer Trainingsfleiß beeindruckt, wenn es darum ging, sich auch dem nicht so beliebten Ausdauertraining zu stellen, das einmal im Schuljahr ganz oben auf dem Programm stand. Bei den schweißtreibenden Läufen in der Halle, auf der 400-Meter-Bahn oder im Wald war die Belastung für einen jeden von euch hoch. Viele von euch haben diese Herausforderung angenommen, weil sie es verstanden haben, dass Ausdauerbelastung und Gesundheitserziehung ganz eng miteinander verknüpft sind. Ich sehe noch immer die vielen erschöpften Gesichter direkt nach einer solchen großen Anstrengung vor mir. Ich sehe aber auch die vielen strahlenden Augen, die schon nach einer kurzen Erholung zu Recht stolz auf ihre erbrachte Leistung waren.
Dabei geht es im Sport nicht nur um Spiel, Spaß, Gesundheit und Leistung. Auf vielfältige Weise habt ihr euch darüber hinaus mit einer Reihe von wichtigen Themen beschäftigt, die nicht allein für den Sportunterricht, sondern darüber hinaus auch für eure Persönlichkeitsentwicklung von großer Bedeutung sind.
Ihr werdet euch jetzt daran erinnern, dass die Selbsteinschätzung und das Vertrauen in eine zuverlässige Hilfestellung von großer Bedeutung waren, wie zum Beispiel bei den Sprüngen hoch oben von der Tribüne auf die Matten unten auf dem Hallenboden, beim Turnen und Klettern an Geräten und beim Bau von Pyramiden. Abschätzen der eigenen Fähigkeiten, Zuverlässigkeit und verantwortliches Handeln wurden dabei besonders eingefordert.
Außerdem habt ihr in den unterschiedlichen Parteispielen gelernt, Teamfähigkeit, Toleranz und Solidarität zu üben. Euer selbständiger und verantwortungsvoller Umgang mit Regeln bildete die Voraussetzung für einen fairen Spielverlauf. Mir ist es stets ein großes Anliegen gewesen, einen jeden von euch nach den je individuellen Voraussetzungen zu fördern und zu fordern. Viele von euch haben dabei eine große Anstrengungsbereitschaft gezeigt; ein Grundstein für den persönlichen Lernfortschritt.

Liebe Schülerinnen und Schüler,
über den verpflichtenden Sportunterricht hinaus hat eine große Zahl von euch Jahr für Jahr viel Freizeit investiert, um sich in Arbeitsgemeinschaften und im Pausensport auf die unterschiedlichsten sportlichen Schulsport-Wettkämpfe gezielt vorzubereiten.
Ihr habt mit großem Trainingsfleiß und Talent eine Vielzahl von bedeutenden sportlichen Erfolgen errungen. Das THG ist durch eure herausragenden sportlichen Leistungen in Essen und weit über Essens Grenzen hinaus als sehr erfolgreiches Gymnasium bekannt geworden.
Es wird mir immer in guter Erinnerung bleiben, wie unser alljährliches Training zur Vorbereitung auf das Stadtwaldfest – der größte leichtathletische Mehrkampf im Schulsport in Deutschland – ablief. Wir haben uns in den ersten fünf Wochen nach den Sommerferien bis zum Wettkampftag täglich einmal in einer großen Pause zum Training getroffen. Kugelstoßen, Schlagballweitwurf und Pendelstaffel, alles lief gleichzeitig ab, und die Halle bebte. Gut, dass mir stets interessierte und erfahrene Schülerinnen und Schüler der Oberstufe dabei geholfen haben, denen ich hier noch einmal einen herzlichen Dank aussprechen möchte. Ich konnte mich auf jeden von euch verlassen. Jeder von euch hat das Sondertraining sehr ernst genommen. Euer Eifer, eure Begeisterung, eure Zuverlässigkeit und euer Können waren immer Garant für herausragende Leistungen und somit zählt das THG zu den erfolgreichsten Essener Gymnasien.
Auch bei dem Schulwaldlauf auf der Brehminsel in Werden habt ihr jedes Jahr mit viel Einsatz bei „Wind und Wetter“ euer Bestes gegeben. Mehr als 50 Schülerinnen und Schüler gehörten zur THG-Schulmannschaft und kämpften um gute Platzierungen. Es war schon beeindruckend, wie ihr euch in euren Läufen gegenseitig angefeuert habt. Einen ganz besonderen Dank an dieser Stelle euren Eltern, die immer wieder die Wettkämpfe mit großem Interesse begleitet haben.
Was wären die Essener Basketball-Stadtmeisterschaften ohne das THG? Jahr für Jahr haben sich unsere THG-Mannschaften mit ihren beeindruckenden Ergebnissen in der Essener Basketballszene einen guten Ruf verschafft. Das gilt im besonderen Maße für die zuletzt errungenen aktuellen Stadtmeisterschaftstitel.
Gleiches gilt für die THG-Handballmannschaften, die immer wieder mit herausragenden Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht haben. Herrn Zemke und Herrn Thörner an dieser Stelle einen herzlichen Dank für ihr fachkundiges Engagement.
Im Rahmen des Wettbewerbes “Jugend trainiert für Olympia“ haben unsere Ruderinnen und Ruderer alljährlich auf der Landesregatta auf dem Baldeneysee das THG sehr erfolgreich vertreten. Regelmäßig wurden Landesmeistertitel errungen, die zur Teilnahme am Bundesfinale in Berlin berechtigten, wo unsere THG-Ruderer immer wieder herausragende Ergebnisse erzielten.
Viele dieser großen sportlichen Erfolge sind nicht zuletzt auch wegen der engen und guten Zusammenarbeit mit den Kettwiger Sportvereinen möglich geworden, und deshalb gilt es, einen besonderen Dank allen engagierten Übungsleiterinnen und Übungsleitern an dieser Stelle auszusprechen.

Liebe Schülerinnen und Schüler, für die weitere Schullaufbahn wünsche ich euch viel Erfolg. Setzt euch immer wieder neue Ziele und seid bemüht, diese mit viel Ausdauer und Freude zu erreichen.
Ich werde mich immer gerne an die erlebnisreiche Zeit an unserem THG erinnern.

Euch und euren Familien wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest, erholsame Ferien und alles denkbar Gute vor allem aber Gesundheit für das neue Jahr.

Bernd Freistühler

copyright © 2001 by scasy