G R E N O B L E

Grenoble-Austausch 2004

 


WAZ Kettwig, Samstag, 03. April 2004

Alltag im Nachbarland selbst erleben
Deutsch-französischer Austausch ist fester Bestandteil des Schullebens am THG

Klettern in der Zeche Helene, ein Besuch im Neandertalmuseum, ein Ausflug nach Bonn - das und noch vieles mehr steht derzeit für Schüler des THG auf dem Stundenplan. Im Rahmen des deutsch-französischen Austausches.

Am Montag kamen französische Jungen und Mädchen der ersten Oberklasse vom Externat Notre-Dame nach Kettwig, um das Leben in Deutschland kennen zu lernen. Noch bis Dienstag wohnen sie in ihren Gastfamilien, gehen mit den THG-Schülern zur Schule und machen Ausflüge. Im Mai werden die Franzosen ihrerseits die Zehntklässler aus Deutschland in Grenoble willkommen heißen.

Dort werden die Kettwiger ein anderes Schulsystem kennen lernen: die Ganztagsschule. Ungefähr 1300 Schüler - von der Vorschule bis zur Abiturklasse - werden am Externat Notre-Dame ausgebildet.
    Die Partnerschaft mit dem französischen Schulzentrum in privater katholischer Trägerschaft besteht seit 15 Jahren. Seitdem ist der Schüleraustausch an der Kettwiger und Grenobler Einrichtung zum festen Bestandteil des Schullebens geworden. „Wer weiß, wie schwierig es ist, dauerhafte und verlässliche Kontakte im Ausland zu etablieren und zu pflegen - der wird das Bestehen unserer langjährigen Partnerschaft umso mehr schätzen", sagt THG-Lehrer Herbert Zemke.
    Ziel ist es, nicht nur das Nachbarland zu bereisen, sondern auch den jeweiligen Alltag zu erleben.     steff

 

copyright © 2001 by scasy