E N G L A N D F A H R T

Englandfahrt 2006

Kettwig Kurier 20.09.2006

London-Reisende als ,,Gesichter des Tages"
Bilinguale Kurse des Theodor-Heuss-Gymnasiums kamen in England bestens klar

„Southend-on-Sea". So heißt der Name des Städtchens, in dem wir unsere nächste Woche in Gastfamilien verbringen würden. „Wir", das sind die bilingualen Schüler der 9b und 9c des THG. Ein Bericht der London-Fahrer.

Begleitet wurden wir dabei von unseren Lehrern Karin Röver, Uwe Schröder und Heike Walbrodt sowie außerdem von vier Oberstufenschülern. Früh am Morgen hieß es Abschied nehmen. Wir fuhren mit Bus und Fähre insgesamt knapp zwölf Stunden. Trotz der langen Fahrt war es dennoch auszuhalten, da wir viel Spaß im Bus hatten und die Küste Dovers, wo die Fähre schließlich anlegte, mit ihren Kreidefelsen einen schönen Anblick gab. ,,Danach fuhren wir noch einmal zwei Stunden bis zu unserem endgültigen Reiseziel, das wir auch am frühen Abend erreichten. Wir alle waren nun sehr gespannt auf unsere Gastfamilie, in die wir dann zu zweit oder dritt kommen würden. Bis auf kleine und oft lustige Missverständnisse war die Kommunikation an sich kein Problem. An unserem ersten Tag unternahmen wir eine Stadtrallye durch unser Städtchen Southend-on-Sea, welches nahe Londons und, wie der Name schon verrät, am Wasser liegt. Danach gingen wir an den Strand. Er war zwar nicht der schönste, aber das Wichtigste ist ja sowieso das Wasser. Später gingen wir dann noch alle zusammen bowlen. Abends ging es wieder zurück zu den Familien. Diese waren sehr unterschiedlich: Die einen hatten Kinder, die anderen Haustierere, andere gar nichts und wieder andere hatten beides.

In den nächsten Tagen unternahmen wir Ausflüge nach London. So machten wir z.B. eine Führung durch den Buckingham Palace, den Herrschaftssitz der Queen. Wir verbrachten einen Tag in Greenwich, einem schönen und alten Stadtteil Londons und besuchten dort das Royal Observatory. Außerdem sahen wir uns den Big Ben und die Houses of Parliament an, den Tower of London, in dem die Kronjuwelen sicher verwahrt liegen und das London Eye, von welchem aus man ganz London überblicken kann. Außerdem fuhren wir mit einem Boot die Themse hinauf und unter der Tower Bridge hindurch. Am letzten Tag in London besuchten wir „Madame Tussaud's", das Wachsfigurenkabinett. Hier werden berühmte und bedeutende Persönlichkeiten als lebensechte Figuren aus Wachs ausgestellt. Der Camdenlock Market, einer der größten Märkte Londons, war ein weiterer Punkt auf unserem Programm: Hier konnte man so gut wie alles kaufen. Doch das Beste war, dass Katharina Beckendorf aus der 9c feststellen durfte, dass nicht nur Hollywood- Stars im Blick der Pressefotografen sind. Denn sie wurde in London mit ihren Freundinnen fotografiert und erschien als „Gesicht des Tages" in der Zeitung „London Lite". Alles, was sie jetzt noch zu tun hatte, war ein Foto einzuschicken und fünfzig Pfund Prämie zu kassieren. Am Ende der Woche fuhren wir dann früh am Morgen wieder ab. Eine Woche voller neuer Eindrücke lag hinter uns und wir fuhren froh wieder nach Hause.
Richard Kosinski

 

copyright © 2001 by scasy