G E S C H I C H T E

 

Geschichte bilingual


Kettwig Kurier, 30. Novermber 2005

Geschichte wurde lebendig
THG: Bilingualer Geschichtskurs besuchte Berlin


Zu Beginn des Schulhalbjahres unternahm der bilinguale Geschichtskurs der Stufe 11 des Theodor-Heuss-Gymnasiums eine Studienfahrt nach Berlin.

Ziel der Fahrt war es, den Schülern die Geschichte der Stadt näher zu bringen. Eine Führung durch den Reichstag mit anschließendem Planspiel, Besichtigungen der Gedenkstätte Plötzensee; des Mauermuseums und des Jüdischen Museums sowie eine geführte Nachttour durch geschichtsträchtige Bezirke Berlins standen auf dem Programm. Das wohl Beeindruckendste war für die meisten der Besuch des Jüdischen Museums. Die ausdrucksstarke Architektur verfehlte ihr Ziel nicht und sorgte für Gesprächsstoff.

Information und Emotion, auf verschiedenste Art präsentiert, versorgten das Schülerhirn mit Wissen und regten zum Nachdenken an. Geschichte ganz lebendig. Vor Ort und im Zusammenhang. Interaktiv und interessant. Trotz Anstrengung, Reizüberflutung und Fußschmerzen: Sehr gut plus mit Sternchen!Für alle, die noch nicht in Berlin waren, die den Geist erhellen oder das vorhandene Wissen auffrischen wollen, werden in Kürze von den Schülerinnen und Schülern der 11 b erstellte Präsentationen auf der Homepage des Theodor-Heuss-Gymnasiums zu sehen sein - natürlich auf Englisch, wie es sich für einen bilingualen Kurs gehört.

Christoph Ranft, llb

 

 

copyright © 2001 by scasy